Lifestyle Design

Was ist Lifestyle Design?
– Leben wie Prinz Harry, arbeiten wir Sir Richard Branson und gut gelaunt wie Buddha zu sein, wäre ein Anfang…

Dieser Blog hat eigentlich nur ein Ziel: Inspirieren! Wäre es nicht super, wenn wir alle ein eigenes Unternehmen hätten? Uns um Geld keine Sorgen machen müssten? Jeden Monat einfach genug auf dem Konto ist, ohne das wir 60 Stunden pro Woche dafür arbeiten müssen? Wäre es nicht genial, wenn wir unser Leben so leben können, wie wir das wollen? Reisen wohin wir wollen? Verschiedenste Sachen kennenlernen? Sprachen erlernen? Kulturen erleben? Und uns unseren eigenen Interessen widmen können? Genau das alles hinzukriegen ist Lifestyle Design.

In diesem Blog will ich wichtige Erkenntnisse von meinen Reisen, Erlebnissen und Unternehmen festhalten. Um eins vorweg zu nehmen: ich bin noch nicht ganz da, wo ich eigentlich hin will. Aber auf der anderen Seite will ich auch nie dort ankommen… Es gibt noch viele Dinge, die ich erleben will, Ort die ich noch sehen will, Sprachen die ich noch lernen will etc. Aber ich bin auf dem Weg. Die ersten paar Schritte sind gemacht. Mein Leben hat sich nachhaltig verändert – und es musste sich auch etwas verändern!

Nach meinem Studium bestand mein Lifestyle aus den Nacht Clubs von London. Es war nie ein Problem in die besten und neusten Clubs zu kommen und dort ordentlich Party zu machen. Die Zeit war fast wie das Studium, nur das man viel mehr Geld hatte. Klar hat es eine Zeit lang Spass gemacht und trotz Finanzkrise schien das Leben so zu laufen, wie ich mir das im Studium vorgestellt habe .. bis ich realisierte, dass mir das alles nicht mehr gefiel, dass ich kaum Freizeit hatte, dass ich kaum etwas neues gelernt habe, dass der Freundeskreis zum grössten Teil aus Arbeitskollegen bestand, dass meine Mahlzeiten ungesund waren und ich ein ständiges Gefühl der Unruhe und Unzufriedenheit in mir trug. Es musste etwas passieren. Das Leben geprägt von Arbeiten und Parties war vorbei.

Ich hatte keinen Bock mehr auf endlose Telefonkonferenzen, unsinnige Arbeit auf dem Schreibtisch, die neuste Umstrukturierung, schlechten Kaffee im Büro und nichts sagende Small-Talks mit Kollegen. Es war Zeit für neue Hobbies, Reisen, selber Kochen, Bücher, Musik etc… Die ganz grosse Frage: wie soll ich das alles finanzieren und wo kriege ich die nötige Freizeit her? – Selbstständigkeit! Aber nicht irgendeine Art von Selbstständigkeit! Ich habe keine Lust ständig irgendwelchen Kunden hinterher zu laufen und in mühevollster Kleinstarbeit ein Restaurant oder Ladengeschäft aufzubauen. Ich wollte ein online Geschäft mit einem oder mehreren Produkten, die sich automatisch verkaufen lassen und bei denen ich mich lediglich ums grobe kümmern muss – Set-Up und Marketing. Ich hatte von Anfang an ein Endziel vor Augen: Nur soviel Arbeiten, wie es nötig ist und so viel verdienen, dass ich meinen Lebensstil unabhängig von Geld leben kann. On top of that: ich will in der Lage sein, mein Geschäft von überall auf der Welt managen zu können. Also alles online!

Ich wusste, dass ich nicht faul bin und das ich mich gut selber motivieren kann. Wenn es nötig ist, kann ich auch einen All-Nighter schieben und die Nacht durcharbeiten. Gerade am Anfang, gibt es viele kleinere Sachen, die einfach erledigt werden müssen. Alles kein Problem! Langfristig will ich mich aber wieder Themen widmen können, die mir persönlich wichtiger sind als Geld verdienen – Geld ist lediglich Mittel zum Zweck und sollte ausreichend vorhanden sein, aber eben ohne uns zu versklaven!

Wer diese Gedanken kennt, der ist bei diesem Blog genau richtig. Es geht um euer Leben und ihr müsst glücklich damit werden. Ich kann nur von eigenen Erfahrungen und Erlebnissen schreiben. Vielleicht hier und da ein paar Tipps und Ratschläge geben, aber letztendlich soll dieser Blog eine Inspiration für alle sein, die etwas im eigenen Leben verändern wollen. Ich hab ein paar Sachen ganz gut hinbekommen und einige Sachen erst beim x-ten Versuch so weit optimiert, dass ich damit zufrieden bin. Bei anderen Sachen hab ich es auch teilweise gar nicht hinbekommen… Fest steht: ich lerne täglich etwas neues dazu. Diese Sachen könnt auch ihr hinkriegen und wenn ich es auf dem “harten Weg” gelernt habe, dann könnt ihr es evtl. einfacher haben!

Unter Lifestyle Design verstehe ich eine ausgewogene Balance in seinem Leben hinzukriegen und seine persönlichen Ziele zu erreichen. Arbeiten bzw. der Job oder das eigene Unternehmen kann und sollte ein Teil von unserem Leben sein, aber Leben ist nicht gleich Arbeiten. Erster Schritt ist also, zu definieren, was uns glücklich macht? Besser gesagt: was macht Dich glücklich? Was für Interessen hast Du? Was sind Deine Stärken? Was wolltest Du immer mal machen? Wo wolltest Du immer mal hin? Was wolltest Du immer mal probieren? – Die Antworten auf diese Fragen können ab heute im Mittelpunkt von Eurem Leben stehen und dieser Blog liefert hoffentlich ein paar hilfreiche Antworten… 😉

Happy Start!

 

+++

Wenn ihr diesen Post oder die letzten Beiträge mögt, dann nehmt euch bitte eine Sekunde und postet es irgendwo im Social Web. Muchas Gracias! ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s